Beiträge markiert mit Wohneigentumsrecht

Deut­li­ches Auf­trags­plus er­weist sich als Null­sum­men­spiel

We­gen Ma­te­ri­al­knapp­heit droht Kurz­ar­beit

(18.06.2021) Der ers­te Ein­druck täuscht: Zwar ha­ben die Auf­trags­ein­gän­ge im ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Bau­haupt­ge­wer­be im Mo­nat April mit +20% ei­nen deut­li­chen Sprung nach oben ge­macht. Ein Blick auf den glei­chen Vor­jah­res­mo­nat zeigt je­doch, was da­hin­ter steckt – näm­lich ein star­ker Ba­sis­ef­fekt. Mit Be­ginn der Co­ro­na-Kri­se ist die Nach­fra­ge im April 2020 schlag­ar­tig um 26,5% ein­ge­bro­chen. Dies re­la­ti­viert die Zu­wäch­se im vier­ten Mo­nat die­ses Jahr er­heb­lich.

Quelle: IMR News WEG
Link: Deut­li­ches Auf­trags­plus er­weist sich als Null­sum­men­spiel

Deut­li­ches Auf­trags­plus er­weist sich als Null­sum­men­spiel
mehr

Nachhaltige Entwicklung um Tesla vorantreiben

Baugewerbe steht bereit für zügigen Ausbau der Infrastruktur

(15.06.2021) „Die Ansiedlung von Tesla in Grünheide bietet der gesamten Region viele Chancen und weckt internationales Interesse am Wirtschaftsstandort Berlin-Brandenburg. Nun gilt es, die Tesla-Investition zum nachhaltigen Erfolg zu führen, sodass an der Wertschöpfung möglichst viele Menschen partizipieren“, sagt Dr. Manja Schreiner, Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau, anlässlich der Behandlung im Ausschuss für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburgs.

Quelle: IMR News WEG
Link: Nachhaltige Entwicklung um Tesla vorantreiben

Nachhaltige Entwicklung um Tesla vorantreiben
mehr

Experten mehrheitlich für geplantes Lieferkettengesetz

(19.05.2021) Die Bun­des­re­gie­rung will Un­ter­neh­men ver­pflich­ten, men­schen­recht­li­che Stan­dards in all ihren glo­ba­len Pro­duk­ti­ons­stät­ten ein­zu­hal­ten. Ein ent­spre­chen­der Ge­setz­ent­wurf war Ge­gen­stand einer An­hö­rung am 17.05.2021. Wirt­schafts­ver­bän­de be­fürch­ten eine zu ein­sei­ti­ge Las­ten­ver­tei­lung zu­un­guns­ten deut­scher Un­ter­neh­men nach In­kraft­tre­ten des Lie­fer­ket­ten­ge­set­zes. Ins­ge­samt sprach sich eine brei­te Mehr­heit von Sach­ver­stän­di­gen aber für ein sol­ches Ge­setz aus.

Quelle: IMR News WEG
Link: Experten mehrheitlich für geplantes Lieferkettengesetz

Experten mehrheitlich für geplantes Lieferkettengesetz
mehr

Linke fordert Hilfe für Freiberufler

(06.05.2021) Die Fraktion Die Linke möchte Freiberufler, Selbstständige und Kunst-, Kultur und Medienschaffende mit einem fiktiven Unternehmerlohn in Höhe von mindestens 1.200 Euro monatlich unterstützen. Dieses Bundeshilfen-Programm solle für die Zeit der Corona-Pandemie und rückwirkend ab März 2020 gelten, erklären die Abgeordneten in einem Antrag (19/29273).

Quelle: IMR News WEG
Link: Linke fordert Hilfe für Freiberufler

Linke fordert Hilfe für Freiberufler
mehr

Getrenntlebende Ehefrau muss bei der Kündigung der Ehewohnung mitwirken

(30.04.2021) Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass der getrenntlebende Ehemann die Zustimmung seiner Noch-Ehefrau zur Kündigung der einst gemeinsam angemieteten Ehewohnung fordern darf (Amtsgericht Frankfurt am Main, Beschl. v. 19.03.2021, Az.: 477 F 23297/20 RI).

Quelle: IMR News WEG
Link: Getrenntlebende Ehefrau muss bei der Kündigung der Ehewohnung mitwirken

Getrenntlebende Ehefrau muss bei der Kündigung der Ehewohnung mitwirken
mehr

Maßnahmen für schnelleres Bauen und Staureduzierung

Runder Tisch der Autobahn GmbH eint Bauwirtschaft, Verwaltung und Verbände

(27.04.2021) Das Baumanagement auf den deutschen Autobahnen soll effizienter werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Autobahn GmbH des Bundes und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vor einem Jahr eine bisher beispiellose Koalition ins Leben gerufen und den Runden Tisch Baumanagement gegründet.

Quelle: IMR News WEG
Link: Maßnahmen für schnelleres Bauen und Staureduzierung

Maßnahmen für schnelleres Bauen und Staureduzierung
mehr

BWA-Richtlinien für Bauwerksabdichtungen: Neuauflage der renommierten Fachbuchreihe

(26.04.2021) Richtig geplante, eindeutig ausgeschriebene und fachgerecht ausgeführte Bauwerksabdichtungen erfüllen bei relativ geringem Kostenaufwand höchste technische und gesamtwirtschaftliche Ansprüche. Mit dem entsprechenden Fachwissen unterstützt seit nunmehr fast 20 Jahren die renommierte Fachbuchreihe „BWA-Richtlinien für Bauwerksabdichtungen“ Planer, Architekten, Fachingenieure, ausführende Unternehmen und Gutachter als unentbehrliche Arbeitsunterlage.

Quelle: IMR News WEG
Link: BWA-Richtlinien für Bauwerksabdichtungen: Neuauflage der renommierten Fachbuchreihe

BWA-Richtlinien für Bauwerksabdichtungen: Neuauflage der renommierten Fachbuchreihe
mehr

Corona und starker Wintereinbruch bremsen den Bau

(26.04.2021) In der Summe der ersten beiden Monate des Jahres 2021 sind sowohl die Nachfrage nach Bauleistungen als auch die Bautätigkeit im Vorjahresvergleich erheblich zurückgegangen. „Während der Nachfrageeinbruch in einem direkten Zusammenhang mit der gegenwärtigen Pandemie steht, behinderte der Wintereinbruch die Bautätigkeit in Ostdeutschland erheblich“, erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Ost e. V. (BIVO) nach Bekanntgabe der Februarergebnisse im Bauhauptgewerbe für Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten durch das Statistische Bundesamt.

Quelle: IMR News WEG
Link: Corona und starker Wintereinbruch bremsen den Bau

Corona und starker Wintereinbruch bremsen den Bau
mehr

Bau und Aus­bau mel­den wei­ter gute Ge­schäfts­la­ge – Zu­kunfts­er­war­tun­gen ver­hal­ten

(16.04.2021) Die Bau- und Aus­bau­un­ter­neh­men in Baden-Württemberg mel­den trotz Co­ro­na-Kri­se nach wie vor eine ro­bus­te Ge­schäfts­la­ge. Die Zu­kunfts­er­war­tun­gen sind hin­ge­gen deut­lich ver­hal­te­ner. Wie eine Er­he­bung un­ter den Bran­chen­ver­bän­den in Ba­den-Würt­tem­berg er­gab, be­wer­ten der­zeit 73 % der Un­ter­neh­men ihre Auf­trags­si­tua­ti­on als „gut“. Was die Er­war­tun­gen für die nächs­ten sechs Mo­na­te be­trifft, ge­hen 64 % der Fir­men von ei­ner gleich­blei­ben­den Ent­wick­lung aus. 20 % der Be­trie­be rech­nen mit ei­ner La­ge­ver­bes­se­rung, 16 % be­fürch­ten eine kon­junk­tu­rel­le Ein­trü­bung.

Quelle: IMR News WEG
Link: Bau und Aus­bau mel­den wei­ter gute Ge­schäfts­la­ge – Zu­kunfts­er­war­tun­gen ver­hal­ten

Bau und Aus­bau mel­den wei­ter gute Ge­schäfts­la­ge – Zu­kunfts­er­war­tun­gen ver­hal­ten
mehr

Jetzt rä­chen sich die Ver­säum­nis­se der Ver­gan­gen­heit

Ver­bands­prä­si­dent Mar­kus Böll for­dert strin­gen­tes Stra­ßen-Sa­nie­rungs­kon­zept

(09.04.2021) In Mann­heim müss­ten rund ein Drit­tel der städ­ti­schen Stra­ßen­flä­chen grund­sätz­lich voll­stän­dig er­neu­ert wer­den. (sie­he Mann­hei­mer Mor­gen vom 08.04.2021). Mar­kus Böll, Prä­si­dent der Bau­wirt­schaft Ba­den-Würt­tem­berg, zeigt sich dar­über nicht ver­wun­dert. „Jetzt rä­chen sich die Ver­säum­nis­se der Ver­gan­gen­heit. Die Bau­wirt­schaft weist seit Jah­ren auf den ste­tig wach­sen­den Sa­nie­rungs­stau im Be­reich des öf­fent­li­chen Stra­ßen­net­zes hin.“

Quelle: IMR News WEG
Link: Jetzt rä­chen sich die Ver­säum­nis­se der Ver­gan­gen­heit

Jetzt rä­chen sich die Ver­säum­nis­se der Ver­gan­gen­heit
mehr

Baugewerbe: Geschäftslage gut, Erwartungen verhalten!

Schwierigkeiten bei der Materialversorgung bremst Bauwirtschaft.

(08.04.2021) „Unsere Mitgliedsunternehmen melden eine solide Auftragslage. Ihre Geschäftserwartungen beurteilen sie hingegen deutlich verhaltener. Folge der globalen Corona-Pandemie sind Lieferschwierigkeiten bei verschiedenen insbesondere global gehandelten Baumaterialien.“ Mit diesen Worten fasst der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, die wesentlichen Ergebnisse der ZDB-Frühjahrsumfrage unter seinen Mitgliedsbetrieben zusammen.

Quelle: IMR News WEG
Link: Baugewerbe: Geschäftslage gut, Erwartungen verhalten!

Baugewerbe: Geschäftslage gut, Erwartungen verhalten!
mehr

Ab 2022 mehr Investitionen in Schiene als in Straße geplant

(01.04.2021) In die Bundesschienenwege sind einer Antwort der Bundesregierung (19/27459) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/25752) zufolge im Jahr 2020 7,33 Milliarden Euro investiert worden. 7,92 Milliarden Euro seien im selben Jahr in die Bundesfernstraßen geflossen. Im Jahr 2009 lag der Investitionsbetrag in die Schiene bei 4,11 Milliarden Euro und der in die Straße bei 6,2 Milliarden Euro.

Quelle: IMR News WEG
Link: Ab 2022 mehr Investitionen in Schiene als in Straße geplant

Ab 2022 mehr Investitionen in Schiene als in Straße geplant
mehr

Schwacher Start ins Baujahr 2021

(26.03.2021)Im Januar 2021 registrierte das ostdeutsche Bauhauptgewerbe sowohl in der Nachfrage nach Bauleistungen als auch in der Bautätigkeit einen starken Einbruch. „In allen Hauptsegmenten des Bauens sank der Auftragseingang“, erklärte Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Ost e. V. (BIVO), nach Bekanntgabe der Januarergebnisse im Bauhauptgewerbe für Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten durch das Statistische Bundesamt.

Quelle: IMR News WEG
Link: Schwacher Start ins Baujahr 2021

Schwacher Start ins Baujahr 2021
mehr

Bauindustrie startet verhalten ins neue Jahr

Baubetriebe meldeten Umsatzeinbruch von 14 %

(25.0.3021) „Die Bauindustrie ist verhalten in das neue Jahr gestartet, der Umsatz ist im Januar 2021 um 14 % eingebrochen.“ Mit diesen Worten kommentierte der Vizepräsident Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim Lorenz, die in der neuesten Ausgabe des Aktuellen Zahlenbildes veröffentlichten Konjunkturindikatoren für die Bauwirtschaft.

Quelle: IMR News WEG
Link: Bauindustrie startet verhalten ins neue Jahr

Bauindustrie startet verhalten ins neue Jahr
mehr