Arbeitsrecht

Verbot des Einsatzes von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher verfassungsgemäß

Das Verbot des Einsatzes von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher gem. § 11 Abs. 5 AÜG ist verfassungsgemäß. Arbeitgeber werden dadurch zwar in ihrer Wahl der Mittel des Arbeitskampfes eingeschränkt. Dies ist aber gerechtfertigt, weil der zunehmende Einsatz von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher die Kräfte erheblich zulasten der Gewerkschaften verschoben hat. Die Regelung dient damit einem ausgewogenen Kräfteverhältnis im Arbeitskampf.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Verbot des Einsatzes von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher verfassungsgemäß

Verbot des Einsatzes von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher verfassungsgemäß
mehr

Urteil: Betriebliche Altersversorgung – Wiedereinsetzung – Pensionskassenrente – Anpassung – Überschüsse – Einstandspflicht

Urteil 3 AZR 166/19 vom 03.06.2020

Quelle: Pressemeldungen des Bundesarbeitsgerichts
Link: Urteil: Betriebliche Altersversorgung – Wiedereinsetzung – Pensionskassenrente – Anpassung – Überschüsse – Einstandspflicht

Urteil: Betriebliche Altersversorgung – Wiedereinsetzung – Pensionskassenrente – Anpassung – Überschüsse – Einstandspflicht
mehr

Amazon muss Streikmaßnahmen auf dem Parkplatz des Betriebsgeländes dulden

Nicht tarifgebundene Amazon-Niederlassungen müssen grds. Streikmaßnahmen auf dem betriebseigenen Parkplatz vor dem Eingang zum Betrieb dulden. Sie werden hierdurch nicht in ihren Grundrechten auf Eigentum und unternehmerische Handlungsfreiheit verletzt, da Gewerkschaften auf die Möglichkeit angewiesen sind, Beschäftigte ansprechen zu können, um ihre Rechte aus Art. 9 Abs. 3 GG auszuüben. Die insoweit gebotene Abwägung der betroffenen Grundrechte durch die Fachgerichte sind hier verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Amazon muss Streikmaßnahmen auf dem Parkplatz des Betriebsgeländes dulden

Amazon muss Streikmaßnahmen auf dem Parkplatz des Betriebsgeländes dulden
mehr

Abhängige Beschäftigung von aus Rumänien angeworbenen Betreuungskräften

Das SG Stuttgart hat entschieden, dass aus Rumänien angeworbene Betreuungskräfte, die an private Haushalte vermittelt werden, bei der Firma, die die Vermittlung vornimmt, abhängig beschäftigt sein können.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Abhängige Beschäftigung von aus Rumänien angeworbenen Betreuungskräften

Abhängige Beschäftigung von aus Rumänien angeworbenen Betreuungskräften
mehr

Pressemitteilung: Mitteilung zum Verfahren – 5 AZR 66/19 – (Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten – soweit sie sich nicht aus der Personalakte ergeben – und deren Herkunft)

Pressemitteilung 26/20 vom 04.08.2020

Quelle: Pressemeldungen des Bundesarbeitsgerichts
Link: Pressemitteilung: Mitteilung zum Verfahren – 5 AZR 66/19 – (Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten – soweit sie sich nicht aus der Personalakte ergeben – und deren Herkunft)

Pressemitteilung: Mitteilung zum Verfahren – 5 AZR 66/19 – (Auskunft über die zur Person gespeicherten Daten – soweit sie sich nicht aus der Personalakte ergeben – und deren Herkunft)
mehr

Keine Zuständigkeit der Rentenversicherung zum Ausgleich der mangelnden Grundausstattung des Arbeitsplatzes

Ein Versicherter hat keinen Anspruch auf Kostenübernahme für einen elektronischen Postwagen (E-Trolley) als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben, wenn eine vorrangige Verpflichtung des Arbeitgebers besteht, Gefährdungen bei der manuellen Handhabung von Lasten zu vermeiden. Es ist nicht Aufgabe der Rentenversicherung, eine mangelnde Grundausstattung des Arbeitsplatzes auszugleichen.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Keine Zuständigkeit der Rentenversicherung zum Ausgleich der mangelnden Grundausstattung des Arbeitsplatzes

Keine Zuständigkeit der Rentenversicherung zum Ausgleich der mangelnden Grundausstattung des Arbeitsplatzes
mehr

Annahmeverzugslohn: Anspruch auf Auskunft hinsichtlich anderweitiger Erwerbsbemühungen

Der Arbeitgeber hat gegen den Arbeitnehmer, der Vergütung wegen Annahmeverzugs fordert, einen Auskunftsanspruch über die von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter unterbreiteten Vermittlungsvorschläge. Grundlage des Auskunftsbegehrens ist eine Nebenpflicht aus dem Arbeitsverhältnis nach § 242 BGB.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Annahmeverzugslohn: Anspruch auf Auskunft hinsichtlich anderweitiger Erwerbsbemühungen

Annahmeverzugslohn: Anspruch auf Auskunft hinsichtlich anderweitiger Erwerbsbemühungen
mehr

Außerordentliche Kündigung – Umfang der notwendigen Unterrichtung des Betriebsrats

Die Wahrung der Kündigungserklärungsfrist des § 626 Abs. 2 BGB gehört nicht zu den „Gründen für die Kündigung“ iSv. § 102 Abs. 1 Satz 2 BetrVG, über die der Arbeitgeber den Betriebsrat unterrichten muss.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Außerordentliche Kündigung – Umfang der notwendigen Unterrichtung des Betriebsrats

Außerordentliche Kündigung – Umfang der notwendigen Unterrichtung des Betriebsrats
mehr

Bundeskabinett beschließt Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie

Das Bundeskabinett hat am 29.7.2020 den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Vollzugs im Arbeitsschutz (Arbeitsschutzkontrollgesetz) beschlossen. Das Gesetz soll geordnete und sichere Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie herstellen. Darüber hinaus legt es bundesweit einheitliche Regeln zur Kontrolle der Betriebe und zur Unterbringung der Beschäftigten auch in anderen Branchen fest.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Bundeskabinett beschließt Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie

Bundeskabinett beschließt Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie
mehr

Entgelttransparenzgesetz: Anspruch des Betriebsrats im Hinblick auf Bruttoentgeltlisten

Nach den Vorgaben im Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) ist der Betriebsrat in das individuelle Verfahren zur Überprüfung von Entgeltgleichheit durch die Beantwortung von Auskunftsverlangen der Beschäftigten eingebunden. Zu diesem Zweck ist ein von ihm gebildeter Betriebsausschuss berechtigt, Bruttoentgeltlisten des Arbeitgebers einzusehen und auszuwerten (§ 13 Abs. 2 Satz 1 EntgTranspG). Dieses Einsichts- und Auswertungsrecht besteht daher nicht, wenn der Arbeitgeber die Erfüllung der Auskunftsverpflichtung berechtigterweise an sich gezogen hat.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Entgelttransparenzgesetz: Anspruch des Betriebsrats im Hinblick auf Bruttoentgeltlisten

Entgelttransparenzgesetz: Anspruch des Betriebsrats im Hinblick auf Bruttoentgeltlisten
mehr