Die Umsätze der Bauwirtschaft im April trotz Corona im positiven Bereich

(29.06.2020) Die Umsätze und die Auftragseingänge der Bauwirtschaft sind im Zeitraum Januar bis April 2020 trotz Coronakrise insgesamt positiv zu betrachten. Es muss aber festgestellt werden, dass im Monat April – bis auf den Öffentlichen Bau mit einem Plus von fast 10 Prozent – im Vergleich zum Vorjahresmonat, alle Bausparten weniger Umsatz erwirtschaftet haben.

Quelle: IMR News WEG
Link: Die Umsätze der Bauwirtschaft im April trotz Corona im positiven Bereich

Die Umsätze der Bauwirtschaft im April trotz Corona im positiven Bereich

Ähnliche Beiträge

Bundesarchitektenkammer fordert Stärkung öffentlicher und gewerblicher Auftraggeber

(08.07.2020)Die Coronakrise trifft Architekten und Ingenieure bislang weniger hart als befürchtet. Die staatlichen Stützungsmaßnahmen stabilisieren die Büros. Dennoch gibt es für Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen keinen Grund zur Entwarnung, denn 49 Prozent der Kammermitglieder erwarten einen Auftragsrückgang in den nächsten 12 Monaten. 62 Prozent der Büros berichten, derzeit nicht oder nur in eingeschränktem Maße

Baugewerbe: Corona-Krise bremst Konjunkturentwicklung deutlich

(26.06.2020) „Die Zahlen sind eindeutig: Das Coronavirus hinterlässt seine Spuren in der Baubranche. Der Rückgang der Auftragseingänge im April um real -5,3 Prozent ist alarmierend und dämpft die Erwartungen an das zweite Halbjahr erheblich.“ So kommentiert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB) die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Konjunkturdaten für das Bauhauptgewerbe. Diese

BW: Auf­trags­ein­gän­ge im April in al­len Bau­s­par­ten stark ein­ge­bro­chen

„Co­ro­na hat jetzt auch die Bau­bran­che an­ge­steckt. In­ves­ti­tio­nen könn­ten aber ein wirk­sa­mes Ge­gen­mit­tel sein“ (19.06.2020) Die Auf­trags­ein­gän­ge in der ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Bau­wirt­schaft sind im Mo­nat April deut­lich ein­ge­bro­chen – und zwar in al­len Bau­s­par­ten. Ver­gli­chen zum Vor­jah­res­mo­nat wa­ren es 26,5% we­ni­ger Auf­trä­ge, die die Bau­un­ter­neh­men mit 20 und mehr Be­schäf­tig­ten ver­zeich­nen konn­ten. Be­son­ders stark war der