Urteil Autokauf: Kein perfektes Fahrerassistenzsystem – Mangel?

Bei einem Fahrer-Assistenzsystem kann beim heutigen Stand der Technik nicht erwartet werden, dass dies wie ein menschlicher Fahrer auf alle Besonderheiten vorausschauend reagiert. Solange das System nicht selbständig verkehrsordnungswidrige Fahrmanöver durchführt, liegt regelmäßig kein Mangel vor.

Quelle: Rechtsindex.de – Verkehrsrecht
Link: Urteil Autokauf: Kein perfektes Fahrerassistenzsystem – Mangel?

Urteil Autokauf: Kein perfektes Fahrerassistenzsystem – Mangel?

Ähnliche Beiträge

Handy zwischen Ohr und Schulter eingeklemmt – Handyverstoß?

Im vorliegenden Fall wurde eine Frau wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung „geblitzt“ und auf dem Messfoto war zu erkennen, dass sie telefonierte. Vor Gericht räumte sie zwar ein, telefoniert zu haben, jedoch habe sie das Telefon nicht „gehalten“, sondern zwischen Ohr und Schulter eingeklemmt. Quelle: Rechtsindex.de – Verkehrsrecht Link: Handy zwischen Ohr und Schulter eingeklemmt – Handyverstoß?

AG Dortmund, Urteil vom 04.09.2020 – 729 OWi-264 Js 1158/20-104/20

Kein Absehen vom Regelfahrverbot bei ALG-I-Empfänger, der seinen Führerschein für von ihm nicht konkretisierte und nicht glaubhaft gemachte Kontakt- und Informationsgespräche zur Herbeiführung einer g … Quelle: Open Jur Verkehrsrecht Link: AG Dortmund, Urteil vom 04.09.2020 – 729 OWi-264 Js 1158/20-104/20

Sächsisches OVG, Beschluss vom 21.08.2020 – 6 B 189/20

Übersteigt die maximale Ausdehnung eines Bewohnerparkbereichs im Widerspruch zu Ziffer X Nr. 3 Satz 2 und 3 VwV-StVO zu § 45 1.000 m, führt dies zugleich zu einem Verstoß gegen § 6 Abs. 1 Nr. 14 StVG … Quelle: Open Jur Verkehrsrecht Link: Sächsisches OVG, Beschluss vom 21.08.2020 – 6 B 189/20