Kölner Stadtarchiv: Oberbauleiter zu Bewährungsstrafe verurteilt

Kölner Stadtarchiv: Oberbauleiter zu Bewährungsstrafe verurteilt

(11.02.2019) Im zweiten Strafprozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs hat das Landgericht Köln am 07.02.2019 einen Angeklagten wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Der ehemalige Oberbauleiter soll beim Bau einer U-Bahn-Haltestelle vor dem Archivgebäude seine Überwachungspflichten verletzt haben. Bei dem Unglück am 03.03.2009 waren zwei junge Anwohner ums Leben gekommen, es entstand ein Milliardenschaden.

Quelle: IBR News
Link: Kölner Stadtarchiv: Oberbauleiter zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ähnliche Beiträge

§ 548 BGB: Wann erhält der Vermieter die Mietsache zurück?

(23.04.2019) Die Verjährung von Ansprüchen des Vermieters beginnt nach § 548 Abs. 1 BGB mit dem Zeitpunkt, in dem er die Mietsache zurückerhält. Das setzt grundsätzlich zum einen eine Änderung der Besitzverhältnisse zu Gunsten des Vermieters voraus. Zum anderen...

mehr

Grundsteuerreform: Zieht Olaf Scholz jetzt die Notbremse?

(23.04.2019) Laut Medienberichten wird der Gesetzentwurf zur Grundsteuerreform nicht wie geplant am 30.04.2019 vom Kabinett verabschiedet. Hintergrund sind Bedenken, dass der Entwurf gegen das Grundgesetz verstoßen könnte. Quelle: IBR News Link: Grundsteuerreform: Zieht Olaf Scholz jetzt die Notbremse?

mehr