Grundsteuer: Experten erachten Öffnungsklausel überwiegend als sinnvoll

(13.09.2019) Die von der Bundesregierung geplante grundgesetzliche Öffnungsklausel für die Bundesländer im Rahmen der Grundsteuerreform ist in einer öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses am 11.09.2019 von der Mehrheit der Sachverständigen als notwendig bezeichnet worden. Grundlage der Anhörung war der von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eingebrachte Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Grundgesetz-Artikel 72, 105 und 125b GG (BT-Drs. 19/11084). Darin soll der Bund uneingeschränkt die konkurrierende Gesetzgebungskompetenz zur Regelung der Grundsteuer erhalten. Zugleich wird den Ländern über eine Ergänzung in Artikel 72 Absatz 3 GG eine umfassende abweichende Regelungskompetenz eröffnet.

Quelle: IBR News
Link: Grundsteuer: Experten erachten Öffnungsklausel überwiegend als sinnvoll

Grundsteuer: Experten erachten Öffnungsklausel überwiegend als sinnvoll

Ähnliche Beiträge

Mietendeckel schädigt Bauwirtschaft und Berlin

(13.09.2019) Heute endet die Frist zur Abgabe einer Stellungnahme zum Referentenentwurf über ein Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin, kurz Mietendeckel. Den Referentenentwurf kommentiert Dr. Robert Momberg, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Ost, wie folgt: Quelle: IBR News Link: Mietendeckel schädigt Bauwirtschaft und Berlin

Faxen bei Behörden – voll retro oder voll richtig?

(13.09.2019) Vor Gericht muss es manchmal schnell gehen. Was läge da näher als für die Verständigung auf E-Mails zu setzen? Gleichwohl ist im Gerichtsbetrieb in Deutschland nach wie vor das Fax deutlich beliebter. Was hat das für Nachteile? Und hat das Fax auch Vorteile? Eine Betrachtung. Quelle: IBR News Link: Faxen bei Behörden – voll

Terminhinweis BGH: "Eltern-Kind-Zentrum in einer Wohnungseigentumsanlage?

(12.09.2019) Der unter anderem für das Wohnungseigentumsrecht zuständige V. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs verhandelt über ein Verfahren, in dem zwei Wohnungseigentümer von einem Verein verlangen, eine Teileigentumseinheit nicht weiter zum Betrieb eines Eltern-Kind-Zentrums zu nutzen. Quelle: IBR News Link: Terminhinweis BGH: "Eltern-Kind-Zentrum in einer Wohnungseigentumsanlage?