Auch bei weichem Baugrund und Hanglagen: Fertigkeller machen das Haus standfest

(18.06.2021) Fehlende Bauplätze sind ein Flaschenhals für viele hoffnungsvolle Baufamilien. Stephan Braun von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat hierfür einen Lösungsansatz: „So manches vermeintlich schwer bebaubare Grundstück fällt zu früh durchs Raster. Denn selbst extreme Hanglagen, hoch stehendes Grundwasser und aufgeweichte Böden sind gut und sicher bebaubar, wenn das Haus auf einem gütegeprüften Fertigkeller errichtet wird.“

Quelle: IBR News
Link: Auch bei weichem Baugrund und Hanglagen: Fertigkeller machen das Haus standfest

Auch bei weichem Baugrund und Hanglagen: Fertigkeller machen das Haus standfest

Ähnliche Beiträge

Tarifverhandlungen werden vertagt.

(28.07.2021) Die Lohn- und Gehaltstarifverhandlungen für die rund 890.000 Beschäftigten im Bauhauptgewerbe wurden vertagt. In der rund 10stündigen Verhandlung ist es unter anderem gelungen, sich auf einen Fahrplan für die weiteren Verhandlungen zu verständigen. Quelle: IBR News Link: Tarifverhandlungen werden vertagt.

Erfolgreich zusammenarbeiten mit BIM im Hochbau – BAUINDUSTRIE veröffentlicht idealtypischen Projektaufbau

(28.07.2021) Erfolgreich zusammenarbeiten mit BIM – dafür ist der Projektaufbau von Anfang an richtig aufzusetzen. Wie dies im Hochbau in einer typischen Projektkonstellation mit Generalunternehmer gestaltet werden kann, zeigt eine neue Veröffentlichung des Arbeitskreises Digitalisiertes Bauen (AKDB) im Hauptverband der BAUINDUSTRIE Deutschen Bauindustrie. Quelle: IBR News Link: Erfolgreich zusammenarbeiten mit BIM im Hochbau – BAUINDUSTRIE

Gesetzliche Neuregelungen in Juli und August

(28.07.2021) Familien mit geringem Einkommen erhalten im August einen Kinderfreizeitbonus. Die Corona-Einreiseverordnung wird verlängert und außerdem gibt es Änderungen für die Künstlersozialversicherung, den Verfassungsschutz, beim Ausländerzentralregister und im Energiebereich. Die gesetzlichen Neuregelungen im Überblick. Quelle: IBR News Link: Gesetzliche Neuregelungen in Juli und August