Die Mitnahme eines kranken Kindes zur Arbeit rechtfertigt keine fristlose Kündigung

Nimmt eine Arbeitnehmerin ihre erkrankten und betreuungsbedürftigen Kinder mit zur Arbeit, kann dies zwar durchaus eine Verletzung ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten darstellen. Ein solches Verhalten rechtfertigt allerdings noch lange keine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber.

Quelle: Arbeitsrechtberater News
Link: Die Mitnahme eines kranken Kindes zur Arbeit rechtfertigt keine fristlose Kündigung

Die Mitnahme eines kranken Kindes zur Arbeit rechtfertigt keine fristlose Kündigung

Ähnliche Beiträge

Urlaub in Corona-Zeiten – Was ist arbeitsrechtlich zu beachten? 10 Fragen und Antworten

Die „schönste Zeit des Jahres“ bereitet nicht wenigen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Zeiten von Corona Kopfzerbrechen. Der Staudinger-Autor Professor Dr. Philipp S. Fischinger gibt in einem Interview mit dem juris Magazin Antworten auf die besonders dringenden Fragen: Quelle: Arbeitsrechtberater News Link: Urlaub in Corona-Zeiten – Was ist arbeitsrechtlich zu beachten? 10 Fragen und Antworten

Anstellungsvertrag des MDK-Geschäftsführers wurde wirksam gekündigt

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz (MDK) hat den Anstellungsvertrag seines langjährigen Geschäftsführers durch außerordentliche fristlose Kündigung im Oktober 2013 wirksam beendet. Quelle: Arbeitsrechtberater News Link: Anstellungsvertrag des MDK-Geschäftsführers wurde wirksam gekündigt